Kunstfaserschlafsäcke

Online-Shop

Im SportScheck Online-Shop findest du eine große Auswahl an Kunstfaserschlafsäcken.

Zu den Kunstfaserschlafsäcken
SportScheck:/Grafiken/sonstige/so1-beratung-schlafsack-daunen1-120130.jpg











Kunstfasern haben im Vergleich zu Daunen zwar Nachteile beim Verhältnis von Wärme, Gewicht und Packmaß aber auch einige Vorteile besonders in Hinsicht auf die Pflege und die geringere Feuchtigkeitsempfindlichkeit.

Die Kunstfaser-Füllung besteht aus silikonbeschichteten Polyesterfasern. Hier gibt es verschiedene Varianten die sich hinsichtlich der Faser Dicke (ausgedrückt in Denier), der Faserlänge (Stapelfasern, Nicht-Stapelfasern), der Konstruktion (Voll-Fasern, Hohlfasern) unterscheiden.


Konstruktion
Es gibt solide und hohle, oder mit mehreren Kammern durchzogene Kunstfasern. Solide Fasern haben den Nachteil, dass sie relativ schwer sind und wenig Luft binden können. Hohlfasern können dagegen wesentlich mehr Luft binden und sind deutlich leichter.

 

Faserlänge

Stapelfaser
Für die Stapelfaserverarbeitung werden kurze Fasern verwendet, die in enger Weise aneinandergereiht werden. Jeweils an der Ober-und Unterseite werden Materiallagen zum Fixieren der Fasern angebracht.

 

Langfaser
Bei der Verwendung von Langfasern kann auf Materiallagen verzichtet werden. Durch die lange räumliche Vernetzung entsteht ein enges Geflecht von einer Vlieslage, die das Aufreißen verhindert.

Schlafsäcke sind einer hohen mechanischen Beanspruchung ausgesetzt. Sie werden gestopft und komprimiert. Beim Schlafen liegt das gesamte Körpergewicht drauf und verschiebt unter Druck die Fasern gegeneinander. Zudem enthält der Körperschweiß aggressive Säuren, welche die Synthetikfasern angreifen können.

Zum Teil werden auch verschiedene Fasern in einer Füllung gemischt um den Effekt der Daune zu simulieren. Die etwas dickeren Fasern erzeugen dabei den Bauscheffekt und die sehr feinen dünnen Fasern erzeugen die feinen Verästelungen im Füllvließ. Das Füllvließ hält hierbei die Luft fest. Je mehr und je besser die Luft eingeschlossen ist und je weniger die Luft zirkulieren kann, desto höher ist die Isolationswirkung.

Es gibt zwei grundsätzliche Verarbeitungsformen des Isolationsvlieses, das aus den Fasern gewonnenen wird.


Schindelkonstruktion
Wie Dachschindeln wird das Faservlies in schrägen, parallelen Bahnen vernäht. Dabei kommt der Loft der Kunstfaser voll zur Geltung. Auch hier sind kurze Schindelabstände ein Qualitätskriterium. Mountain Equipment zum Beispiel verarbeitet auf der Oberseite die Kunstfaser in Schindeln.


Lagenkonstruktion
Eine weit verbreitete Technik Kunstfaservlies zu verarbeiten ist die Lagenkonstruktion. Hier wird das Faservlies in Bahnen verarbeitet und in regelmäßigen Abständen an dem Innen- und Außenstoff fixiert. Da die Unterseite durch das Körpergewicht zusammen gedrückt wird, reicht im Bereich der Sommerschlafsäcke die weniger aufwendige Lagenkonstruktion aus.

 

 

 

Kunstfaserschlafsäcke zeichnen sich vor allem aus durch:

  • Pflegeleicht
  • Günstigerer Anschaffungspreis
  • Unempfindlich gegen Nässe

 

Kunstfasern nehmen in sich kaum Feuchtigkeit auf, d.h. die Füllung verliert kaum an Loft und damit an Isolationsvermögen.

 

Fazit: Suchst du ein Allroundmodell mit dem sich alles machen lässt, reist du auch in feuchtere Gebiete oder bist auch mal bei Regen unterwegs? Du willst Pflege einfach und den Anschaffungspreis niedrig halten? Dann empfiehlt sich ein Kunstfaserschlafsack.


SportScheck:/Grafiken/sonstige/so1-beratung-schlafsack-mountain120124.gif

In Zusammenarbeit mit Mountain Equipment.