Streetwearliebling Naketano

Hoch im Kurs diese Saison ist das Streetwearlabel Naketano, das sportlich-bequeme "Lieblingsteile" produziert.

Auch wenn der Name absolut japanisch klingt, so ist die Firma eine deutsche Erfindung von zwei Jungunternehmern aus Essen, die mit ihrer knallbunten Streetwear im Februar 2006 eine Nische entdeckt haben. Das Duo will Mode für Leute machen, die sich mit dem Wert ihrer äußeren Erscheinung auseinandersetzen. Die Geschäftsidee beschreiben sie als „Lieblingsteilkonzept“, das sich auf drei Säulen stützt: eine bequeme Passform in ausgefallenen Farbkombinationen mit ausgewählter Haptik. 

Jeder, der schonmal ein Teil von Naketano angezogen hat, kann vor allem die Haptik als Qualitätsmerkmal bestätigen, denn das verwendete Baumwoll- und Zellulosematerial, Jersey oder Fleece ist weich und anschmiegsam und fühlt sich auf der Haut gut an. 

Das charakteristische Designelement von Naketano ist das "Patchen" – das Zusammenfügen unterschiedlich farbiger Stoffe.  

Heraus kamen dabei zweimal jährlich neue Kollektionen mit immer mehr unterschiedlichen „Styles“. Die Essener fokussieren sich vor allem auf Oberteile: T-Shirts, Longsleeves – langärmelige T-Shirts , „Hoodies“ und Jacken. Doch auch Hosen, Kleider und Röcke in fröhlichen Mustern hat das Label mittlerweile in seiner aktuellen Sommerkollektion. 

Hier einige aktuelle Styles für Damen:


Hier einige aktuelle Styles für Herren:


Da alle Stücke von den ausländischen Produzenten handgefertigt werden, ist jedes auch ein Unikat – egal ob das Modell in 50- oder 500-facher Auflage produziert wird, so versichern die Unternehmensgründer. Eine gute Voraussetzung für ein neues Lieblingsstück.

Naketano ist ein absoluter Streetwearliebling sollte in keinem Kleiderschrank fehlen!