Nike Klassiker on my feet

Wer kennt sie nicht, die Nike Klassiker Nike Air Max und Nike Roshe One. Sie sind Kult. Jeder muss sie haben! Sogar Präsident Barack Obama trägt den Nike Air Max.
Aber langsam: Wie konnte es dazu kommen? Und was ist das Geheimnis des Air Max?

Entwickelt wurde der Air Max ursprünglich als Laufschuh im Jahr 1987. Damals war er anders als alles bisher dagewesene. Eine neue Dämpfungstechnologie – das typische Air Pad - und die bunten Farben machten ihn zu etwas Besonderem. Daran hat sich auch bis heute nichts verändert.

Auf einmal war er wieder da:

Während der Air Max zwischenzeitlich nur noch bei Kennern Anklang fand, erlebte er vor allem in den letzten fünf Jahren sein Revival. Alte Modelle wie der Air Max 90 (aus dem Jahr 1990) wurden wiederbelebt. Neue Modelle wie der Air Max Thea oder der Air Max Tavas kamen hinzu.

Ein Hype entsteht um den Schuh, der keine Grenzen mehr kennt. Es werden sogar eigene Songs für ihn geschrieben. Und das nicht nur vom deutschen Hip-Hopper Fler, sondern auch von Popsängerin Eliza Doolittle. Jeder möchte ihn jetzt haben: Denn er strahlt sportliche Eleganz aus und ist dazu noch unglaublich bequem. Und trotz der großen Beliebtheit, wird er auch nicht langweilig: Denn es gibt ihn mittlerweile in allen möglichen Farben und Designs für Damen, Herren und Kinder. Jedes Modell ist etwas Originelles. Der Air Max ist eine Legende. 


Der zweite Klassiker, besonders für Mädels, ist der Nike Roshe One. Er ist ein leichter Trainingssneaker mit bequemer Dämpfung. Dank seines Mesh-Materials zeichnet ihn außerdem eine besondere Atmungsaktivität aus, die besonders im Sommer für angenehmes Fußklima sorgt. So ist der Nike Roshe One nicht nur super stylisch, sondern auch unendlich bequem – ein komfortabler Klassiker für Tag und Nacht!