Das olympische Fußballturnier 2016

Wieder ein deutscher Triumph in Rio?

Etwas mehr als zwei Jahre ist es her. 13. Juli 2014, Maracanã-Stadion, Rio de Janeiro.

Es läuft die 113. Spielminute der Verlängerung des WM-Finals zwischen Deutschland und Argentinien. Mittelfeldregisseur Toni Kroos spielt an der Mittellinie André Schürrle an, der zum Dribbling ansetzt und Richtung Grundlinie zieht. Bedrängt von zwei argentinischen Verteidigern, gelingt es Schürrle, den Ball in den Sechzehner zu chippen. Da läuft der eingewechselte Mario Götze ein, nimmt den Ball elegant mit der Brust runter, verwandelt ihn traumhaft per Volleyschuss ins lange Eck und macht sich unsterblich. 

"Der kommt an. Mach ihn, mach ihn, er macht ihn! Mario Götze! Das ist doch Wahnsinn!"
An diese Szene, kommentiert von Tom Bartels, werden sich Millionen Deutsche noch Jahre, Jahrzehnte erinnern. Das Tor, das uns den vierten Stern bescherte. Mario Götze, ein Name der nun auf einer Stufe mit Helmut Rahn, Gerd Müller und Andi Brehme steht.

Nun, zwei Jahre nach dem überwältigenden Triumph von Rio, steht erneut eine deutsche Fußballmannschaft vor einem großen Turnier in Brasilien. Die Olympischen Spiele 2016 stehen bevor und Deutschland hat sich zum ersten Mal seit 1988, durch den Halbfinaleinzug der deutschen U-21 bei der EM 2015 in Tschechien, qualifiziert. Und die Zeichen stehen gut, mit Erfolgen in Brasilien kennen sich die Deutschen aus.

Vom 4. bis 20. August findet das Olympische Fußball-Turnier der Herren statt. Es nehmen 16 Nationen teil, es wird in 4 Gruppen mit je 4 Teams und anschließender K.O.-Phase gespielt, dementsprechend werden 32 Spiele ausgetragen. Abschließen wird das Turnier am 20. August mit dem Finale im Maracanã in Rio. Wie bereits vor zwei Jahren... 

Die deutsche Damennationalmannschaft ist in Brasilien natürlich auch mit dabei. Am Turnier der Frauen, das vom 3. bis 19. August ausgetragen wird, nehmen 12 Mannschaften teil. Hier gibt es 3 Gruppen á 4 Teams, für die K.O.-Phase qualifizieren sich die drei Gruppensieger sowie Gruppenzweiten, plus die zwei besten Gruppendritten. 

Die Trikots, in denen die deutschen Mannschaften auflaufen werden, werden für den Zuschauer, der die Europameisterschaft aufmerksam verfolgt hat, etwas komisch aussehen. Weder die Damen, noch die Herren werden das bekannte DFB-Logo auf der Brust tragen, stattdessen wird der Bundesadler dort zu sehen sein.  
Dies ist der Fall, da die Fußballerinnen und Fußballer der deutschen Olympiamannschaft angehören, sie vertreten also nicht den Fachverband (DFB), sondern die Bundesrepublik Deutschland. Deshalb tragen alle Sportler das Bundeswappen in Form des Bundesadlers auf der Brust. Außerdem werden Fans die drei Adidas-Streifen an den Seiten der Trikots vermissen. Laut der olympischen Regeln ist es nur zugelassen, das Markenlogo auf der Brust zu platzieren, und nicht zusätzlich an anderen Stellen. Deshalb fehlen die drei Adidas-Streifen seitlich am Trikot.

Um als Fan für das olympische Turnier top ausgestattet zu sein und unser Team zu supporten, empfiehlt sich das EM-Trikot der deutschen Nationalmannschaft trotzdem!



Das Olympia Team

Dieses Mal darf bei den Männern jedoch nicht die deutsche A-Nationalmannschaft ran, noch ein Turnier wäre nach der EM dieses Jahr in Frankreich auch zu viel des Guten. Bei den olympischen Spielen werden seit 1996 bei den Herren nur U23-Mannschaften zugelassen, die durch drei ältere Spieler verstärkt werden dürfen. Deutschland, um DFB-Coach Horst Hrubesch, schickt seine U21-Mannschaft, die die Qualifikation für Olympia erst möglich gemacht hat, plus drei ältere Spieler ins Rennen, um die Goldmedaille von Rio. Die Kaderplanung gestaltete sich jedoch nicht ganz einfach, die EM-Fahrer Leroy Sané (Schalke), Joshua Kimmich (Bayern), Julian Weigl (Dortmund) und Jonathan Tah (Leverkusen) dürfen aufgrund ihrer Teilnahme an der Europameisterschaft nicht mitfahren, ebenso wie Mahmoud Dahoud, der von seinem Club Borussia Mönchengladbach wegen der Champions League Qualifikation keine Freigabe erhalten hat. Außerdem verzichten Kevin Volland (Leverkusen), der Kapitän der U21, die das Olympia-Ticket klarmachte, Timo Werner (Leipzig) und Neu-Liverpooler Loris Karius aufgrund ihres Vereinswechsels freiwillig.

Das Team kann sich dennoch sehen lassen, wir werden gestandene Bundesliga-Profis wie, Julian Brandt (Leverkusen), der von Joachim Löw aus dem vorzeitigen EM-Kader gestrichen wurde, die beiden Bender-Zwillinge Lars (Dortmund) und Sven (Leverkusen) sowie den Schalker Max Mayer und Aufsteiger Davie Selke von RB Leipzig im Aufgebot der deutschen Mannschaft sehen können.

Bei unseren Damen wird, wie gewohnt, die A-Nationalmannschaft um Anja Mittag und Melanie Behringer auflaufen. Das Team von Trainerin Silvia Neid spielt in der Gruppe gegen Simbabwe, Australien und Kanada, auf dem Weg zur Goldmedaille müssen sich die zweifachen Weltmeisterinnen wahrscheinlich mit Gastgeber Brasilien und den Titelverteidigerinnen aus den USA messen. Das wird kein leichter Weg, doch wer unsere Frauen und den Fußball kennt, weiß, dass in Brasilien dieses Jahr alles möglich ist.

Unterstützen kann man unsere Fußballmädels am besten mit ihrem Trikot:


Ganz einfach wird das Ziel, Gold zu holen, für das deutsche Herrenteam aber auch nicht. Gastgeber Brasilien, das Superstars wie Neymar vom FC Barcelona oder Marquinhos von Paris St. Germain nominiert hat, wird nicht noch einmal so leicht zu schlagen sein wie beim 7:1 im Halbfinale der WM 2014. Außerdem ist Portugal mit von der Partie, gegen die das deutsche Team beim U21-EM Halbfinale in Tschechien mit 0:5 unter die Räder kam.

Dennoch haben wir mit unserem Team auf jeden Fall Chancen nach dem WM-Titel auch noch die olympische Goldmedaille in Rio zu holen. Begonnen hat das Turnier für die deutsche Truppe am Donnerstag, den 4. August um 22 Uhr unserer Zeit gegen Titelverteidiger Mexiko.
Weiter geht die Gruppenphase für Deutschland dann am 7. August gegen Südkorea und am 10. August gegen Fidschi. Danach folgen im Erfolgsfall ein mögliches Viertel- und Halbfinale, sowie das bereits erwähnte Finale am 20. August in Rio.

Damit es soweit kommt, braucht das deutsche Team natürlich die Unterstützung der Fans!



Also, statte dich jetzt in unserem Shop aus und sei gewappnet für ein (hoffentlich) erneutes Fußballfest unserer Jungs und Mädels im Land der Ballzauberer!