Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Sportarten
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Du bist nicht zufrieden mit deinem Suchergebnis?
Teile uns dein Feedback mit.
Merinowolle

Merinowolle (294 Artikel)

1 2 3...von 5
1 2 3...von 5

Merinowolle kaufen

Merino scheint ein echtes Wundergarn zu sein: es ist weich, kratzt nicht, kühlt im Sommer, wärmt im Winter, muffelt nicht und ist atmungsaktiv. Mit dieser Vielzahl an natürlichen funktionalen Eigenschaften, ist Merinowolle in den letzten Jahren zum Liebling von Bekleidungsherstellern geworden. Dabei gibt es Merino schon eine ganze Weile. Sein Produzent, das Merinoschaf, verdankt ihren Namen der Berberdynastie der Meriniden, die im Mittelalter in Nordafrika lebten. Von Tunesien aus gelangte das Merinoschaf bald nach Spanien, wo die ersten großen Zuchtherden zur Wollgewinnung in Europa entstanden. Das führte dazu, dass bis ins 18. Jahrhundert Merinoschafe ausschließlich in Spanien gezüchtet werden durften und Merinowolle unter dem Namen „spanische Wolle“ monopolisiert wurde. Es ging sogar so weit, dass die Ausfuhr der Schafe verboten war und unter Todesstrafe stand. Heute geht es etwas friedlicher zu und die feine Wolle kommt größtenteils aus Neuseeland.



Natürliche Technologie in jeder Fasern


Merinowolle besitzt viele natürliche Eigenschaften, die sie für die Verarbeitung zu Kleidung besonders attraktiv macht. In erster Linie ist sie weich und bequem, aufgrund ihrer extrem feinen Fasern. Im Gegensatz zu gröberer Schurwolle krümmen sich die elastischen Fasern der Merinowolle bei Kontakt mit der Haut und reizen sie somit nicht.


Zudem hat Merinowolle, so wie andere Wolltextilien auch, sehr gute Isolationseigenschaften gegen Kälte und Hitze. Da Merinofasern stark gekräuselt sind, liegen die Fasern sehr locker aufeinander und es entstehen Luftkammern, die die Körperwärme einschließen und zurückhalten. Das erklärt auch warum Merinowolle bei kalten Temperaturen so warm hält. Bei warmen Außentemperaturen binden die Fasern hingegen die vom Körper produzierte Feuchtigkeit und geben sie vollständig nach außen ab. Merinowolle kann so bis zu einem Drittel ihres eigenen Trockengewichts aufnehmen, ohne dass sich das Material nicht klamm anfühlt. Wenn Merinowolle an der Umgebungsluft trocknet, entsteht kühlende Verdunstungskälte, die das Tragen von Merinokleidung auch im Sommer sehr angenehm macht.


Neben dem hohen Tragekomfort, den Merinowolle bietet, hat sie auch einige Eigenschaften, die man von Wolle nicht gerade erwartet. So ist Merinowolle mit einem eingebauten natürlichen UV-Schutzfaktor von bis zu 50 ausgestattet – und bietet damit mehr Schutz als manche Sonnencreme. Auch bei Polizei und Feuerwehr kommt Merino zum Einsatz. Da die Wolle sich erst bei 560° Celsius entzündet, ist sie sehr gut für schwer entflammbare Schutzbekleidung geeignet. Eines ihrer größten Vorteile ist allerdings, dass Merinowolle zu 100 Prozent ein natürlicher, nachwachsender und ohne Rückstände kompostierbarer Rohstoff ist. Die Herstellung und Verarbeitung von Merinowolle ist sehr ressourcenschonend und nachhaltig.



All-Layers aus Merino


Merinowolle wird aufgrund ihrer Eigenschaften besonders gerne für Funktionsunterwäsche und Outdoorbekleidung verwendet. Merino-Unterwäsche und Merino-Shirts sind in den letzten Jahren beliebter geworden als ihre Pendants aus Baumwolle. Denn gerade beim direkten Hautkontakt ist ihre weiche Struktur gefragt. Aber auch Merino-Socken werden immer mehr gekauft, weil sie nicht nur mollig warm halten, sondern auch relativ geruchsneutral sind.


Ob als Baselayer in Merino-Unterwäsche oder Merino-Shirts, als Midlayer in Fleecejacken und Fleecepullover oder als Laminierung in Hardshelljacken, Merinowolle ist ein natürliches funktionales Material, das sich auch gut dazu eignet mit synthetischen Stoffen kombiniert zu werden.



Bestens gepflegt: Merinowolle waschen


Obwohl es Wolle ist, ist Merinowolle ziemlich pflegeleicht. Sie muss nicht per Hand gewaschen und zum trocknen flach hingelegt werden. Aufgrund ihrer elastischen Fasern, ist Merinowolle praktisch knitterfrei und formstabil – muss also nicht einmal gebügelt werden. Du kannst deine Merinoprodukte einfach im Normalwaschgang bei 30° bis 40° Celsius waschen. Dazu brauchst du kein spezielles Wollwaschmittel – das Waschmittel, mit dem du deine restliche Kleidung wäscht, reicht völlig aus. Allerdings solltest du keine Bleiche oder Weichspüler verwenden. Nach einmaligem Tragen musst du deine Merinoprodukte auch nicht gleich in die Waschmaschine geben. An die frische Luft gehängt, verlieren sie schnell jeglichen ungewünschten Geruch. Das ist vor allem auf Reisen und langen Touren, wo es keine Waschmöglichkeiten gibt, echt von Vorteil.

Merinowolle Online Shop


Auf sportscheck.at Produkte im Merinowolle Shop kaufen
Merinowolle gesucht? Dann bist du in unserem Online Shop Merinowolle genau richtig!
Lass dich von unserem großen Angebot inspirieren und sicher dir dein Lieblingsteil aus unserem Online Merinowolle Shop.