Radsport
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Fahrradtaschen – mehr Komfort auf zwei Rädern


Du bist täglich mit dem Fahrrad unterwegs oder planst eine größere Radtour? Großes Gepäck lässt sich nur schlecht in Rucksäcken auf dem Fahrrad mitnehmen. Mit Fahrradtaschen erleichterst du dir das Leben. Du hast den Rücken frei und kannst die Freiheit auf deinem Sattel genießen.


Taschen gibt es für dein Fahrrad in unterschiedlichen Arten, beispielsweise als Lenkertasche für Portemonnaie und Fahrradkarte. In unserem Onlineshop findest du auch die klassischen regenfesten Taschen für Vorder- und Hinterrad. Für größere Touren gibt es Gepäckträgertaschen, so hast du genügend Stauraum, um dein Zelt und Schlafsack zu verstauen. Möchtest du mit deinem Fahrrad eine Tour machen oder im Zug verreisen, kann eine Radtransporttasche sehr nützlich sein. Sie bietet viel Stauraum und lässt sich sicher an deinem Gefährt befestigen.


Fahrradtaschen – optimal für den Alltag


Du bist täglich mit deinem Rad unterwegs? Du fährst zur Uni, zur Arbeit oder zum Sport? Fahrradtaschen können dir den Alltag verschönern. Sie bieten dir Platz für Ordner, Getränke, Sportsachen oder deine Einkäufe. Du bist mit Tablet oder Laptop unterwegs und suchst eine Tasche, in der du deine Geräte sicher aufbewahren kannst? Kein Problem, es gibt Fahrradtaschen mit sicherem Laptopfach und Regenschutz, da bleibt alles sicher und trocken. Mit Reflektoren geben dir die Fahrradtaschen im Straßenverkehr extra Schutz. Die Taschen bieten dir nicht nur auf dem Fahrrad Komfort, du kannst sie auch als Fußgänger wunderbar nutzen. Die meisten Modelle verfügen über einen Schultergürtel, andere lassen sich sogar in einen Rucksack umfunktionieren.


Mit Fahrradtaschen auf Tour


Planst du eine lange Radtour? Gut, denn dein Fahrrad kannst du mit verschiedenen Taschen in einen Packesel umwandeln, der dich und dein Equipment sicher zum Ziel bringt. Den meisten Stauraum bieten Gepäckträgertaschen, die aus drei Teilen bestehen: zwei Seitentaschen und eine Obertasche. Reicht dir der Platz nicht aus, kannst du weitere Taschen an deine Vorderräder anbringen. Denke nur daran, dass das Gewicht gut verteilt ist. Für kleine Utensilien, die du während der Fahrt öfters brauchst, eignet sich eine Lenkertasche. In der kannst du bequem deine Fahrradkarte unter einer durchsichtigen wasserdichten Hülle aufbewahren, so siehst du während der Fahrt mit einem schnellen Blick, ob du richtig abgebogen bist. Vielleicht möchtest du dein Tablet mit auf Reisen nehmen – auch dafür gibt es die passende wasserdichte Sicherheitshülle. Schau dich bei SportScheck um und du wirst sehen, wie vielfältig Fahrradtaschen einsetzbar sind – für dich ist sicherlich etwas dabei.


Mehr Weniger

Fahrradtaschen (26 Artikel)

1
1

Fahrradtasche kaufen – darauf kommt es an

Mit der richtigen Fahrradtasche kannst du auch ohne Anhänger einiges mit dem Fahrrad transportieren. Doch bei der Suche nach der richtigen Tasche tauchen schnell einige Fragen, die die Auswahl erschweren. Wir zeigen dir, auf was du beim Kauf achten solltest!

Wie finde ich für mich die perfekte Fahrradtasche?

Um die für dich passenden Fahrradtasche zu finden, solltest du dir zunächst folgende Fragen stellen:

  • Wofür möchtest du deine Tasche hauptsächlich einsetzen?
  • Was wirst du damit transportieren?
  • Trägst du die Tasche nur auf dem Rad bei dir, oder auch, wenn du zu Fuß unterwegs bist?
  • Und ist dein Fahrrad für dieses Taschenmodell überhaupt geeignet?

Versetze dich am besten kurz in die Situationen, in denen du deine neue Gepäcktasche nutzen wirst, dann fällt dir die Wahl gleich viel leichter.

Welche Arten von Fahrradtaschen gibt es?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Arten von Taschen für dein Fahrrad:

  • Gepäckträgertaschen
  • Satteltaschen
  • Lenkertaschen

Jede eignet sich für einen anderen Einsatzzweck und hat verschiedene Vor- und Nachteile.

Gepäckträgertaschen

  • Fassungsvermögen: Taschen für den Gepäckträger, auch Seitentaschen genannt, sind die Fahrradtaschen mit dem größten Fassungsvermögen. Je nach Modell können sie mit einem Volumen von bis zu 60 Litern aufwarten. Sie eignen sich perfekt für den wöchentlichen Einkauf.
  • Befestigung: Befestigt werden sie am Gepäckträger deines Fahrrads und an den hinteren Rahmenelementen. Die Tasche selbst hängt dann einseitig oder beidseitig über dem Hinterrad deines Rades hinab. Achte bei der Montage darauf, dass die Taschen nicht nach vorne rutschen können. Stößt du beim Treten mit den Füßen an, oder berührt die Tasche gar deine Pedale, droht Unfallgefahr.
  • Balance: Je nach Zuladung können diese Packtaschen das Gewicht deines Rades deutlich erhöhen. Während der Fahrt wirken sie sich aber nicht negativ auf die Balance aus. Lediglich im Stand kann es vorkommen, dass dein Bike aufgrund des Gewichts kippt.

Satteltaschen

  • Fassungsvermögen: Ihr Fassungsvermögen fällt sehr gering aus; rechne etwa mit einem halben Liter. Für besonders viel Zuladung sind diese Taschen also nicht geeignet, aber eine Trinkflasche oder Fahrradflickzeug findet allemal Platz.
  • Befestigung: Taschen für den Sattel befestigst du mit einem Klippsystem unter deinem Sitz. Achte beim Anbringen immer darauf, dass die Satteltasche auch richtig sitzt und befestigt ist. Gerade bei Sporträdern ohne hinteres Schutzblech kann eine lose Tasche sonst leicht in die Speichen geraten.
  • Balance: Deine Balance behindern diese kleinen Täschchen natürlich nicht; der Großteil deines Gewichts lastet sowieso auf dem Sattel.

Lenkertaschen

  • Fassungsvermögen: Das Fassungsvermögen von Lenkertaschen bildet das gute Mittelmaß von Gepäckträger und Satteltaschen. Je nach Ausführung finden fünf bis acht Liter Gepäck Platz. Mehr als genug also für einen kleinen Einkauf, Habseligkeiten wie Schlüssel und Smartphone, Werkzeug oder eine Trinkflasche. Viele Modelle verfügen an der Oberseite auch über ein Fach aus Klarsichtfolie für Landkarten.
  • Befestigung: Lenkertaschen befestigst du mit Klettriemen oder einem Klippsystem direkt vorne an der Lenkstange.
  • Balance: Fahre vorsichtig, wenn du deine Lenkertasche sehr voll gepackt hast. Das Lenkverhalten deines Bikes kann sich deutlich ändern, bei starken Bremsmanövern wirkt sich das zusätzliche Gewicht negativ aus.

Wie sehen die Verschlüsse von Fahrradtaschen genau aus?

Deine Radtasche befestigst du über ein System aus Halteriemen und Klipps. Die Riemen bringst du meist mit einem Klettverschluss an Rahmen, Lenker, Sattel oder Gepäckträger an. Die Tasche selbst wird dann einfach eingeklippt. So kannst du sie schnell und jederzeit wieder vom Fahrrad lösen und zu Fuß transportieren.

Als Alternativen gibt es auch Haken oder Klemmverschlüsse. Diese bieten allerdings nicht die gleiche Sicherheit wie ein Klippsystem; zudem lassen sich die Taschen dann nur schwer wieder abnehmen.

Gibt es Fahrradtaschen für das Rennrad und Mountainbike?

Natürlich eignet sich nicht jede Tasche für jeden Fahrradtyp. So haben Rennrad bzw. Mountainbike beispielsweise keinen Gepäckträger; Gepäckträgertaschen scheiden also von vornherein aus.

  • Rennrad: Als Rennradtasche eignen sich vor allem Satteltaschen. Diese wirken sich weder negativ auf die Gewichtsverteilung noch auf das Fahrverhalten des Bikes aus.
  • Mountainbike: Für ein Mountainbike kommen, je nach Ausführung, die meisten Taschentypen in Frage. Wenn dich allerdings deine Tour durch unwegsames Gelände führt, achte auf Modelle, die einen besonders guten Sitz der Taschen garantieren.

Extras und Details von Fahrradtaschen

Je nach Modell haben Gepäcktaschen ein paar Sondereigenschaften, die für deine Kaufentscheidung wichtig sind. Dazu gehören:

  • Wasserfestes Material: Nicht jede Tasche besteht aus wasserfestem Material. Bist du allerdings bei jedem Wetter unterwegs oder transportierst Dinge, die keinesfalls feucht werden dürfen, ist wasserundurchlässiges Material ein wichtiges Kriterium. Achte bei deiner Kaufentscheidung daher auf diese Angabe.
  • Reflektoren: Fahrradtaschen für den Sattel und Gepäckträgertaschen sind an der rückwärtsgewandten Seite häufig mit einer reflektierenden Folie versehen. Wenn du häufig in der Dämmerung unterwegs bist, sorgt deine Tasche also für mehr Sicherheit auf deinen Touren.
  • Abschließbar: Wenn du dein Rad auch mal mit Tasche irgendwo abstellen musst, legst du sicher Wert darauf, dass niemand an ihren Inhalt kommt. Abschließbare Fahrradtaschen schützen dich vor Langfingern und natürlich kann auch niemand die Tasche selbst einfach vom Fahrrad lösen.
  • LED-Halterungen: LEDs als hellere Alternative zum dynamobetriebenem Licht werden immer beliebter. Es gibt Satteltaschen und Taschen für den Gepäckträger mit einer Halterung für ein Licht nach hinten und Lenkertaschen mit Halterung für ein Licht nach vorne.
  • Spezialfächer: Je nachdem, was du transportierst, sind Spezialfächer interessant für dich. Sei es das stoßgeschützte Fach für den Laptop oder das Tablet, das Thermofach für Lebensmittel und Getränke oder das Klarsichtfach für deine Radkarte.

Aus welchem Material besteht eine Fahrradtasche?

Moderne Radtaschen bestehen aus Kunstfasern, zum Beispiel Polyamid oder Polyester. Die Stoffe sind nicht nur besonders leicht, sondern auch wetterbeständig und extrem belastbar. Eine Tasche aus Kunstfaser macht jede Radtour mit und behält auch nach Jahren noch ihre Form.

Worauf achte ich bei Taschen, die ich auch als Rucksack verwenden kann?

Radtaschen, die sich nach dem Abnehmen in eine Umhängetasche oder einen Rucksack verwandeln, sind extrem praktisch. Stelle aber immer sicher, ein Modell zu wählen, bei dem sich die Trageriemen während der Fahrt sicher verstauen lassen. Taschen mit lose herabhängenden Gurten werden schnell zum Unfallverursacher, sollte der Riemen in die Speichen geraten.

Was ist wichtig bei Fahrradtaschen für Kinder?

Wenn dein Kind mit einer Fahrradtasche unterwegs ist, achte darauf, dass diese besonders gut befestigt ist. Eine lose Tasche ist für einen kleinen Verkehrsteilnehmer ein noch größeres Unfallrisiko als für einen Erwachsenen.

Auch auf die veränderten Fahreigenschaften des Rades können sich Kinder nicht so schnell einstellen wie große Menschen. Stelle daher immer sicher, dass die Fahrradtasche für dein Kind nicht zu vollgepackt ist. Am besten dreht es vor der Fahrt ein paar Proberunden in einem sicheren Bereich. Für die Extraportion Verkehrssicherheit empfehlen wir Taschen mit Reflektoren.

Fahrradtaschen waschen und pflegen

Kann ich die Fahrradtasche in der Waschmaschine waschen?

Auch die Tasche fürs Rad kann dreckig werden; innen wie außen. Wenn deine Fahrradtasche in die Waschmaschine passt, kannst du sie dort bedenkenlos waschen. Entferne gegebenenfalls nur steife Einsätze und Böden. Schalte die Waschmaschine auf einen Schonwaschgang bei 30 Grad und verzichte auf Weichspüler, denn der greift die Kunstfaser an. Bei größeren Taschen genügt es, sie mit einem feuchten Tuch auszuwischen oder einfach sanft mit dem Gartenschlauch auszuspritzen – bitte nicht bei vollem Wasserdruck.

Wie trockne ich eine feuchte Tasche?

Deine Fahrradtasche trocknest du (falls möglich) auf links gedreht, einfach an einem schattigen Ort. Stecke sie niemals in den Trockner – dessen Hitze schädigt das Gewebe. Da Kunstfasern extrem schnell trocknen, ist die Fahrradtasche auch bald wieder bereit für den Einsatz.


nach oben zu den Produkten