Skitouren
Obermaterial
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Schwerpunkt
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Skibergsteigen? – Mit dem richtigen Tourenskischuh ist das kein Problem!


Abseits der Piste die Ruhe und die Natur genießen, mit den eigenen Skiern den Berg erklimmen um dann durch verpulvertem Schnee hinunter ins Tal zu fahren: Eine besondere Form von Skischuhen macht es möglich – der Tourenskischuh.


Diese Tourenskischuhe kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn es anstatt rasant nach unten, eher gemütlich auf den Berg gehen soll. Diese spezielle Fortbewegungsweise im Schnee erfordert eine bestimmte Ausrüstung, die sich vom klassischen Abfahrtsskischuh unterscheiden. Bei den Tourenskischuhen müssen neben den üblichen Qualitätsmerkmalen zwei sehr wichtige und für eine sichere Skitour besondere Eigenschaften gelten.


Ein angenehmes und befreites Tragegefühl


Da der Aufstieg oft auf unpräparierten Pisten verläuft und Neuschnee den Aufstieg erschweren kann, sollte der Tourenskischuh vor allem durch ein geringes Gewicht überzeugen. So entsteht nicht das Gefühl, man hätte einen sogenannten „Klotz am Bein“. Moderne Tourenskischuhe bestehen aus leichten Plastikschalen, die durch spezielle Sohlen sowie Dämpfungssystemen ausgestattet sind. Dadurch soll zum einen ein leichter, aber auch ein komfortabler Schuh entstehen. Beim Aufstieg ist es wichtig, dass der Fuß eine gewisse Bewegungsfreiheit besitzt, da der Aufstieg den unteren Teil der Gelenke stark beansprucht. Ein Tourenskischuh ohne jegliche Bewegungsfreiheit würde zu Schmerzen und zu Funktionseinbußen führen. Beim Kauf von Tourenskischuhen ist weiterhin zu beachten, dass auch Steigeisen montiert werden können. Auf unwegsamem Gelände kann es immer mal wieder vorkommen, dass man die Tour auf zum Teil vereisten Abschnitten fortführen muss. Daher ist die Montage über so genannte Einkerbungen am Tourenskischuh wichtig. Die Einkerbung am Schuh verhindert zudem, dass das Eisen bei Bewegungen verrutscht und sich selbstständig demontiert.


Der Tourenskischuh muss auch bergab überzeugen


Bergauf ist es wichtig, dass der Schuh locker am Fuß sitzt und so eine gewisse Bewegungsfreiheit garantiert wird. Hat man jedoch den Berg erklommen und möchte nun durch verpulverten Schnee hinabfahren, so sind andere Eigenschaften wichtig. Beim bergabfahren sollte der Schuh fest am Fuß sitzen, sodass man auf kleinste Unebenheiten entsprechend reagieren kann. Zudem arbeiten die Dämpfungssysteme erst dann, wenn der Fuß direkt mit dem Schuh verbunden ist und eine Einheit bildet. Bei Schuhen, die bergab zu viel Bewegungsfreiheit aufweisen, besteht sogar Verletzungsgefahr. Um den Anforderungen bergauf und bergab standzuhalten, sind die meisten Tourenskischuhe mit Microschnallen ausgestattet, diese erlauben eine schnelle und effektive Einstellung des Schuhs an die jeweilige Schuhgröße.


Der Tourenskischuh – ein Alleskönner auf und abseits der Piste: Finde deinen passenden Tourenskischuh bei uns im Onlineshop von SportScheck und erlebe neue Abenteuer auf der Piste.

Mehr Weniger

Tourenskischuhe (27 Artikel)

1
1