Boxsäcke

adidas Boxset Kinder schwarz
 
59,95 €
adidas Canvas Boxsack schwarz
 
89,95 €
adidas Blue Corner Boxsack blau/weiß
 
89,95 €
adidas Boxset schwarz
 
39,95 €
adidas Boxsack schwarz
 
119,95 €

Boxsäcke für dein optimales Training

Du bist Boxer oder betreibst einen anderen Kampfsport und möchtest deine Schlag- und Tritttechniken trainieren? Dann benötigst du Boxsäcke. Diese gehören zur Ausrüstung jedes Sportlers, der sich stetig verbessern möchte und sind in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Dabei sind sie meist zylindrisch, unterscheiden sich aber in den Materialien, aus denen sie jeweils bestehen. Typisch sind hier etwa Leder, Kunstleder sowie Nylon. Gefüllt sind die Säcke mit Sägespänen, Getreide, Mais oder auch einem speziellen Kunststoffgranulat. Mittels einer Kette oder eines Seils werden die Säcke an der Zimmerdecke montiert. Übrigens: Dass die Boxsäcke förderlich für das Training sind, wussten bereits die alten Griechen und Römer. Schon damals wurden sie von Kampfsportlern als Fitnessgeräte eingesetzt. Aber nicht nur das. Sie waren auch als medizinisches Hilfsmittel in der Krankengymastik angesehen.

Passe den Boxsack deinem eigenen Trainingslevel an

Boxsäcke sollten immer nach den eigenen Bedürfnissen ausgewählt werden, denn nicht jedes Modell ist für jeden Sportler geeignet. Anfänger und Anfängerinnen sowie Jugendliche sind mit einem leichten Punching Bag gut ausgestattet, der nicht mehr als 20 Kilogramm wiegt. Durch das leichte Gewicht, ist er besser zu handhaben und möglichen Handgelenksverletzungen kann vorgebeugt werden. Wer eine Zeit lang trainiert hat und seine Fitness damit verbessern konnte, greift im Anschluss zu einem schwereren Modell. Dann sind 35 bis 40 Kilogramm gute Richtwerte. Profis schätzen die 50 Kilogramm schweren Säcke, da diese bereits gut trainierte Hände und Handgelenke haben und sich kaum noch verletzen. Die schweren Modelle sind auch für Kickboxer gut geeignet, da sie auch bei kräftigen Tritten mit den Beinen nicht zu sehr in Schwung geraten, sondern stabil bleiben.

Ein Boxsack für deine Sportart

Nicht nur im Bezug auf das Gewicht unterscheiden sich die Boxsäcke. Bedenke auch: Jede Kampfsportart ist anders und du erhältst für jede Sportart das richtige Modell. Bist du Boxer genügt auch ein kurzer Sack, wenn du allerdings mit den Füßen und Beinen arbeitest – etwa beim Kickboxen – ist eher ein längeres Modell empfehlenswert, damit du problemlos mit den Beinen trittst. Neben den Bags, die du an der Decke befestigst, gibt es auch Standboxsäcke. Diese stehen auf einem Sockel auf dem Boden und sind insbesondere für asiatische Kampfsportarten gedacht. Zudem sind die Boxsäcke flexibel bewegbar und eignen sich dadurch hervorragend für kleine Räume, in denen eine Decken-Befestigung nicht möglich ist.