Run.Travel.Grow.

Laufen als Lebensinhalt
Run.Travel.Grow

Einfach mal raus. Nach Feierabend. Um den Kopf frei zu machen, frische Luft einzusaugen. Vielleicht mit einem kurzen Zwischensprint. Auch wenn es nur 200m waren. Für eine Minute waren alle Blicke im Stadtpark auf einen selbst gerichtet. Motivationsschub. Das kennen wir alle. Alle, die wir ab und zu die Treter schnüren und uns auch mal bei miesem Wetter rausbewegen. Laufen ist nicht schwer, überall und vor allem ohne viel Equipment machbar. Socken, Schuhe, auf geht’s. Eine Lauf-Hose wäre vielleicht nicht schlecht. Aber viel mehr braucht es nicht.

Und genau deshalb kann Laufen so viel mehr sein; kann einem Türen öffnen: Für mich bedeutet das Laufen seit einigen Jahren eine Tür zur Welt. Zu anderen Ländern, spannenden Leuten, zur Natur sowie zu Städten. Dieses Jahr werde ich knapp 30 Wettkämpfe auf dem Haben-Konto sehen, davon mehr als die Hälfte im Ausland und in 10 verschiedenen Ländern. Dabei übernachte ich meistens bei Bekannten, Freunden, Lauf-Bekanntschaften usw. Das gibt einen tollen Einblick, vermittelt einem mehr von der örtlichen Kultur und birgt oft auch Geheimtipps. Tipps für kleine geheime Trails, aber auch mal die örtliche Eisdiele für den verdienten Zucker danach.

Run.Travel.Grow

Laufend habe ich sicherlich schon 10x mehr Sehenswürdigkeiten in New York, Paris, Kathmandu oder Reykjavik gesehen als im Touri-Bus. Ob meine Reiselust dabei mein Laufen gestärkt hat oder anders rum sei mal dahin gestellt. Auf jeden Fall lässt es sich verbinden. Und ich bin daran und damit gewachsen. Als Sportler. Und, zumindest hoffe ich das, auch als Mensch. Seit zwei Jahren steht mein Lebens-Motto (Run. Travel. Grow.) deshalb auch auf meiner Haut geschrieben. Es motiviert mich jeden. einzelnen. Tag! Ich sage nicht, dass ihr ab sofort jeden Urlaub unter die Schirmherrschaft des örtlichen Rennens stellen solltet. Aber ab und zu macht die Kombination Sinn. Mich hat der Ultra-Trail in Kappadokien z.B. alle politischen Querelen in der Türkei vergessen lassen. Ich wäre sonst nie auf die Idee gekommen, aktuell dorthin zu reisen. Und was habe ich vorgefunden? Eine wunderschöne Gegend mit UNESCO Weltkulturerbe im Herzen der Türkei, wo es keine Rolle spielt, was manch hohes Tier im weit entfernten Ankara entscheidet. Es ging um schöne Natur, herzliche Menschen und gutes Essen! Und etwas gelernt habe ich dabei auch: zu viele Datteln am Wettkampftag sind eine dumme Entscheidung! :D Alles im Sinne des Laufens, Reisens und Wachsens. Run. Travel. Grow. Moritz auf der Heide

Run.Travel.Grow.
Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren