Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert

lifestyle

Kein Geld, aber Reisefieber? So geht günstiges Reisen


In dir wütet das Fernweh, aber dein Kontostand lässt eigentlich keinen Urlaub zu? Kein Problem, wir haben die Lösung: Mit diesen Tipps verraten wir dir, wie du trotz wenig Budget eine tolle Reise verbringen kannst.

AM 16.08.2018

Kein Geld, aber Reisefieber? So geht günstiges Reisen

Du suchst diesen Sommer das perfekte Abenteuer? Dann hol dir Inspiration von unserer Sommer-Bucket List!

Nutze die Nebensaison zu deinen Gunsten

Wenn du es zeitlich einplanen kannst, reise nicht gemeinsam mit den Massen Touristen, die sich zur Hauptsaison auf den Weg machen. Sei clever und buche deine Reise während der Nebensaison. Damit gehst du zwar kleine Kompromisse ein, kannst aber das Maximale aus deinem Budget rausholen.

Beispielsweise fällt die Nebensaison in Südostasien super günstig aus. Du bist dann aber während der Regenzeit vor Ort. Doch keine Sorge: Den Temperaturen kann der Regen nichts anhaben und es regnet nur für ein bis zwei Stunden am Tag. Pack dir dein Regenzeug ein und du bist gut vorbereitet.

Wenn das Reiseziel weit weg liegt: Günstige Flüge buchen

„Sei flexibel!“ lautet das Motto der günstig Reisenden. Das bedeutet Flexibilität in der Auswahl von Zeit und Abflugort. Manchmal ist es günstiger, von Dresden anstatt Frankfurt am Main aus zu fliegen. Manche Flugrouten sind preiswerter als andere, dauern dafür doppelt so lange. Wenn du Zeit hast, schaue dir die Flugpreise auf den Monat gesehen an und buche den günstigsten Zeitraum.

Nobelhotel oder Gasthaus? Couchsurfing oder all-inclusive-Ausstattung?

Günstiges Reisen bedeutet auch auf Luxus zu verzichten. Damit eröffnen sich dir komplett neue Möglichkeit das Land und seine Leute kennenzulernen. Beim Couchsurfen übernachtest du zuhause bei Privatleuten. Egal ob auf dem Sofa, in einem Gästezimmer oder nur einer kleinen Luftmatratze – wir haben gesagt günstig. Nicht unbedingt bequem.

Neben dem Couchsurfing kannst du in Gasthäuser, Ferienwohnungen und Hostels unterkommen. Dadurch lässt sich im Vergleich zur Super Luxus Suite nochmal eine ordentliche Menge Geld sparen.

Fünf Klischees zum #vanlife und welche davon wirklich zutreffen

Günstig reisen, backpacker, backpack, SportScheck, Urabn Outdoor
Erlebe die Kultur des Landes hautnah und erkunde es zu Fuß | Photo by SportScheck

Erkunde das Land auf eigene Faust und mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Innerhalb eines Landes lohnt es sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen, wenn der Weg etwas weiter ist. Vergleiche hier die Preise zwischen den vielen Möglichkeiten, die sich dir bieten. Alternativ kannst du auch trampen. Wenn du dich nur innerhalb der Stadt aufhältst, erkunde sie am besten zu Fuß beim Wandern oder Radfahren. So lernst du sie in allen Facetten kennen.

Verpflege dich selbst

Sehr viel Geld lässt sich auch beim Essen sparen. Anstatt jeden Abend in einem anderen Restaurant an der Fußgängerpromenade Essen zu gehen, probiere das lokale Streetfood-Angebot aus. Oder kaufe auf dem regionalen Markt ein und koche dein Abendessen selbst. Achte außerdem auf besondere Angebote im Supermarkt.

Work & Travel: Reisen und Geld verdienen leicht gemacht

Wie wäre es, sich das Geld für den Urlaub direkt vor Ort beim gewünschten Reiseziel zu verdienen? Der Vorteil: Du musst im Voraus nicht sehr viel Geld beiseite legen, sondern musst nur in manchen Fällen die Anreise vorschießen.

Vielleicht ist das WWOOfing etwas für dich: Die Abkürzung steht für „World Wide Opportunities on Organic Farms“. Gegen etwas Arbeit (ca. 20 Stunden die Woche) bekommst du Unterkunft und je nach Betrieb auch noch Verpflegung kostenlos zur Verfügung gestellt. Deine Arbeit beschränkt sich meist auf Garten- und Landarbeit, Kochen, Unterrichten, Babysitting oder Handarbeit. Du wolltest schon immer mal in Thailand Mangos pflücken? Dann nichts wie hin da!

Jetzt Vorteile sichern und mit dem SportScheck-Newsletter immer top informiert sein. Melde dich an! 

Ende der Urlaubssaison: Wie kann ich Sport wieder in den Alltag integrieren?

by sportscheck

Spätestens wenn die Strandtasche wieder in den Tiefen des Schranks versunken, der Tan verblasst und der Ohrwurm des Sommers aus dem Kopf verschwunden ist, müssen wir mit einer Träne im Gesicht feststellen: Die Urlaubssaison ist vorbei. Damit dir das Ankommen im Alltag etwas leichter fällt, zeigen wir dir jetzt, wie du zu deiner Trainingsroutine zurückfindest.

Du suchst das Abenteuer? Das solltest du beim Wildcampen beachten

by sportscheck
wildcampen in den Bergen

Der Natur ganz nah zu sein, erfreut viele Menschen - ganz besonders OutdoorliebhaberInnen. Das Wildcampen hat dabei seinen ganz eigenen Reiz. Doch aufgepasst: Es gibt einiges, was du bei diesem Draußen-Abenteuer beachten solltest. Hier sind 5 Tipps.

Faszination Bikepacking: Insights eines erprobten Rad-Weltenbummlers

by sportscheck
Bikepacking Fahrrad im Sonnenuntergang

Wenn du Bewegung und die Natur liebst, brauchst du für einen unvergesslichen Urlaub weder Flug noch Hotel – findet SportScheck Mitarbeiter Patrick. Im Blogbeitrag erzählt er, warum jedeR einmal Bikepacking ausprobieren sollte, was auf der Packliste nicht fehlen darf und warum er ab Mai 15.000 Kilometer nach Singapur radelt.

Hilfebereich
& Feedback
Hilfebereich & Feedback