Der Berg ruft! 3 günstige Verpflegungen fürs Wandern

Grundsätzlich gelten beim Wandern vor allem zwei Regeln, was dir Verpflegung betrifft: Leicht, aber nahrhaftes und wenig, dafür aber oft nachtanken. Mit diesen Rezepten bleibst du bei deiner nächsten Wanderung fit und schonst deinen Geldbeutel.

Das Essen sollte leicht sein

Das bedeutet, so wenig wie möglich Gewicht mit dir zu tragen. Du wirst dich über jedes Kilo freuen, dass du nicht extra schleppen musst beim Wandern. Deswegen brauchst du vor allem Nahrung, die hochwertig und gehaltvoll ist, damit du nicht so schnell wieder Hunger bekommst.

Süßigkeiten sind keine gute Idee für die Wanderung. Sie sind zwar hochkalorisch, bestehen aber meist aus „leeren“ Kalorien. Das heißt, sie halten nicht lange vor. Das liegt daran, dass sie den Blutzucker schnell in die Höhe treiben, lassen ihn aber auch direkt wieder in den Keller stürzen.

Wenn du trotzdem gerne Snacks beim Wandern dabei hast, dann greife auf Nüsse oder Trockenfrüchte, Energieriegel oder gepresstes Fruchtmus zurück.

Vorteile sichern und mit dem SportScheck-Newsletter immer top informiert sein. Melde dich jetzt an!

Wichtig beim Wandern: Nicht alles auf einmal essen

Plane öfters eher kleine Mahlzeiten ein als große Portionen. Denn letztere machen träge. Besser ist, sich im Vorfeld zu überlegen, was du wann essen willst, damit du die Bergtour mit Kraft und Energie bestreitest und nicht mit voll gefressenen Magen rücklings auf dem Aufstieg liegen bleibst.

Pro-Tipp: Am Abend vor der Wanderung auf schweres Essen verzichten. Am Morgen leicht und ballaststoffreich frühstücken und dann bist du für die Tour optimal vorbereitet.

Du bist mit deinem Hund beim Wandern unterwegs? Darauf solltest du achten

Trinken, Trinken, Trinken

Gesüßte Getränke wie Softdrinks und Eistee können zuhause bleiben. Wasser und ungesüßte Tees löschen deinen Durst auf Wanderschaft viel besser. Pro Tag und Person solltest du 2 Liter Wasser mit auf die Bergtour nehmen. Bei heißen Temperaturen im Sommer gerne mehr. Denn schon kleine Wasserverluste können deine Leistung einschränken.

Wenn du dir unterwegs Wasser aus der Natur holen willst, dann nimm solches aus Quellen. Bei Bächen und stehenden Gewässern kannst du dir nicht sicher sein, dass das Wasser genießbar ist. Als Alternative kannst du es filtern, wenn sich keine andere Möglichkeit bietet, an frisches Wasser zu gelangen. Hier findest du eine Auswahl unserer Wasserfilter.

Deine erste Bergwanderung steht bevor? So machst du dich fit!

3 günstige Rezepte für deine nächste Wandertour für unter 5€

Wandern, Outdoor, Essen, Nahrung, Verpflegung, rezepte, Müsli, SportScheck, Bergwanderung, Bergtour
Ausgewogen, ballaststoffreich und langanhaltend: Dein Essen für die Wanderung | Photo by Allison Marras on Unsplash

Gourmet-Müsli

Das Gourmet-Müsli ist für zwei Portionen und lässt sich in einer Schale im Rucksack gut transportieren. Zusätzlich ist es leicht und hält durch die Nährstoffe lange vor.

Zutaten 1 Tasse Haferflocken ¼ Tasse rohe Mandeln, gehackt ¼ Tasse Kürbiskerne 1 ½ Esslöffel Honig 2 Esslöffel Pflanzenöl 2 ½ Esslöffel brauner Zucker ½ Teelöffel Salz ¼ Tasse getrocknete Blaubeeren

Zubereitung Heiz den Ofen auf 150°C vor. Lege alle Zutaten bis auf die Blaubeeren auf ein Blech mit Backpapier und lasse die Masse 40 Minuten backen bis alles leicht gebräunt ist. Lasse das Müsli dann abkühlen und füge anschließend die Beeren dazu.

Ramen Carbonara

Für die Käseliebhaber unter euch Wanderern.

Zutaten 2 Pakete Ramen Nudeln 1 ½ Unze getrocknete, ungehärtete Chorizo ​​(ca. ⅓ Tasse gehackt) 1 Teelöffel Olivenöl 3 Eier 1 Tasse Parmesan, gerieben Etwas Pfeffer

Vorbereitung Zuhause Die Eier kannst du in einem Hartschalenbehälter aufbewahren und das Öl in einer auslaufsicheren Flasche. Die Chorizo lässt du einfach in der Originalverpackung. Käse und Pfeffer steckst du am besten in eine Reißverschlusstasche.

Zubereitung im Camp oder Zuhause Die Nudeln in einen Topf mit ausreichend Wasser geben, bis sie bedeckt sind. Kochen, bis sich die Nudeln trennen. Die Wurst in Stücke schneiden und mit Öl bei mittlerer Hitze anbraten. Die Eier mit der Hälfte vom Käse in eine Schüssel geben. Die Nudeln mit der Wurst vermengen und 2 Esslöffel Wasser hinzugeben. Reduziere die Hitze auf die niedrigste Stufe und füge das Käse-Ei-Gemisch hinzu. Rühre bis die Eier andicken und gar werden. Wenn du die Soße verdünnen möchtest, füge noch mehr Wasser hinzu. Als Topping kannst du den restlichen Parmesan verwenden.

Rote-Linsen-Dal

Falls dir Nudeln zu schwer im Magen liegen, ist diese indische Variante vielleicht besser für dich.

Zutaten 1 Unze feste Kokoscreme 1 Esslöffel Curry-Pulver 1 Tasse rote Linsen ¼ Tasse getrocknete, gehackte Zwiebel 2 Hühnerbrühe-Würfel (oder genug für 2 Tassen)

Vorbereitung Zuhause
Spüle die Linsen und lass sie an der frischen Luft trocknen. Bewahre sie mit den Zwiebeln in einem Zip-Beutel auf und das Curry-Pulver in einer anderen.

Zubereitung Zuhause oder im Camp Kratz 2 Esslöffel Kokoscreme aus der Dose und gib sie in einen Topf. Rühre das Currypulver unter und lass es bei mittlerer Hitze circa ein bis zwei Minuten braten. Füge anschließend die restlichen Zutaten plus 2,5 Tassen Wasser hinzu. Bringe das Gemisch zum Kochen und lass es 20 Minuten bedeckt köcheln. Rühre alle 5 Minuten um bis die Linsen weich sind.

SportScheck wünscht euch einen guten Appetit und viel Kraft für die nächste Wanderung!

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren