Im Einklang mit der Natur - Faszination Höhenwanderung

Ganz oben auf dem Berg. Dich umgibt nur eine atemberaubende Aussicht, frischer Wind und unendliche Weite – das ist Höhenwandern. Egal ob du nur einen Tag auf dem Berg bist oder mehrere Tage von Hütte zu Hütte marschierst, eine Höhenwanderung bietet enorm viel Abwechslung und ist eine pure Faszination. Wir stellen dir heute alles zum Thema Höhenwandern im Blog vor.
Bergpanorama bei einer Höhenwanderung
Perfekte Aussicht - das ist eine Höhenwanderung

Was ist eine Höhenwanderung?

Bei einer Höhenwanderung bist du unbesorgt im Einklang mit der Natur, denkst nur an den nächsten Schritt. Höhenwanderungen verlaufen immer hoch über den Dörfern, nahe des Gipfels und der Blick schweift immer wieder in die Tiefe. Dabei spricht man auch ab und an vom Bergwandern. Wobei der Weg nicht immer „dort beginnt, wo der Weg sich am Berghang befindet!“. Im Vergleich zur Alpinwanderung bewegen wir uns nicht ausschließlich auf Gletscher, Eis und Klettersteigen, sondern wechseln ab zwischen gut und weniger gut sichtbaren Pfaden in großer Höhe. Voraussetzung sind gute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

10 Tipps zur sicheren Höhenwanderung

1. Plane deine Wanderung sorgfältig:

Informiere dich über Länge und Schwierigketsgrad, hole dir Informationen über Gastgeber, Hütten und Ziel ein. Ach und, informiere deine Angehörigen (just in case)

2. Wetterbericht checken:

Halte den Wetterbericht ganz genau im Auge, vor allem, wenn du mehrere Tage unterwegs bist.

3. Richtige Selbsteinschätzung: Plane die Route nicht zu sportlich, sondern inklusive Reservezeit und schau, dass du vor der Dunkelheit wieder zurück bist. Mehr dazu in unserem ausführlichen Guide: So machst du dich fit für die Bergwanderung

Wanderer bei einer Höhenwanderung
Photo by Joel & Jasmin Førestbird on Unsplash

4. Das richtige Gehtempo:

Am besten konstant und nicht zu schnell.

5. Ausreichend Flüssigkeit mitnehmen:

Es eignen sich Getränke wie Wasser, Tee oder Säfte (Alkohol ist übrigens Gift am Berg). Gerne auch nährstoffreiche Lebensmittel einpacken wie Vollkornbrot, Trockenfrüchte, Nüsse u. ä.

6. Passende Ausrüstung:

Festes Schuhwerk anziehen, denn Wanderschuhe geben sicheren Halt und schonen die Gelenke. Was du außerdem noch brauchst? Schau dir dazu am besten unsere Tipps zur Trekkingausrüstung an. 

7. Passende Kleidung:

Wir empfehlen leichte und atmungsaktive Kleidung sowie trockene Reservewäsche. Natürlich auch Kälte- und Regenschutzkleidung nicht vergessen, auch sollte ein Erste-Hilfe-Set stets dabei sein.

Bergwanderung mit Aussicht
Photo by Galen Crout on Unsplash

8. Immer Rücksicht nehmen:

Es gehört zur richtigen Etiquette, dass man auf die vermeintlich Schwächeren in der Gruppe Rücksicht nimmt - auch beim Wandern mit Kindern. Weise andere Wanderer auf Gefahren hin und leiste im Notfall Erste Hilfe.

9. Der Natur mit Respekt begegnen:

Vermeide unnötigen Lärm, lass keine Abfälle liegen (und nehme welche mit, falls dir etwas begegnet), schone die Vegetation und berühre bitte keine Tiere.

10. Auf den gekennzeichneten Wegen bleiben:

Bitte folge der Markierung und ziehe von Zeit zu Zeit deine Wanderkarte zu Hilfe.

Wanderkarte lesen um auf dem richtigen Weg zu bleiben
Photo by Annie Spratt on Unsplash
Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren