Fitness
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Material
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Schlingentrainer (12 Artikel)

1
1

Schlingentrainer kaufen – darauf kommt es an


SportScheck:/Grafiken/sonstige/sonstige/schlingertrainer-training-frau.jpg

Schlingentrainer – damit kommt die Figur in Form!


Schlingentraining, in coolem Denglisch auch Sling-Training oder Suspension-Training genannt, ist eine unglaublich effiziente Methode, deinen Körper in Form zu bringen. Wir verraten dir, wie das Training mit dem Schlingentrainer funktioniert, welche Übungen möglich sind und was du sonst beachten solltest.

Was ist überhaupt ein Schlingentrainer?


Was auf den ersten Blick aussieht, wie eine vergessene Requisite aus 50 Shades of Grey ist in Wahrheit ein Fitnessgerät, das in der Physiotherapie schon lange erfolgreich zum Einsatz kommt. Zwei mit Gummi gepolsterte Schlingen werden hier über extrem belastbare Kunststoffbänder an der Decke oder einem Rahmen befestigt.

Bei den Übungen legst du Arme oder Beine in die Schlingen oder greifst diese mit deinen Händen. So entlastest du zum einen deine Gelenke, zum anderen erlaubt dir das Gerät so die Durchführung hochintensiver Übungen.

Warum ist das Training mit dem Schlingentrainer so effektiv?


Hängst du erst einmal in den Seilen, wird dein Körper instabil. Bei jeder einzelnen Übung absolvierst du also nicht nur den eigentlichen Bewegungsablauf, sondern bist auch immer auf der Suche nach deiner Körpermitte und musst deinen Schwerpunkt neu ausbalancieren.

So verbesserst du nicht nur dein Gleichgewichtsgefühl und gleichst Dysbalancen aus, sondern trainierst vor allem ganze Muskelketten. Übungen mit dem Schlingentrainer erhöhen die Gesamtbalance deines Muskelapparats und wirken weit in deinen Körper hinein. So stärkst du deine Tiefenmuskulatur, die bei einem normalen Gerätetraining sonst kaum angesprochen wird.

Für wen eignet sich ein Schlingentrainer?


Schlingentrainer sind platzsparende und effiziente Fitnessgeräte für alle, auf der Suche nach mehr Kraft und Fitness. Gerade Athleten, die bei ihrer Sportart auf jeden einzelnen Muskel ihres Körpers angewiesen sind, schwören auf das Schlingentraining. Bei Kletterern, Schwimmern oder auch Handballern gehört es zum Standardtrainingsprogramm.

Fitnessanfänger sollten allerdings Vorsicht walten lassen. Die Übungen am Sling-Trainer sind sehr fordernd und das sichere Ein- und Aussteigen ist nicht immer einfach. Führe als Suspension-Neuling alle Übungen – soweit möglich – am besten zuerst ohne Schlingen aus, bis du sie sicher beherrscht. Investiere für den Beginn außerdem in einen begleiteten Kurs in deinem Fitnessstudio, bevor du dein Training alleine fortsetzt.



SportScheck:/Grafiken/sonstige/sonstige/schlingentrainer-fuesse.jpg

Sling-Trainer Übungen


Mit einem Schlingentrainer kannst du beinahe jede Muskelgruppe deines Körpers stärken. Über Aufhängung und Winkel bestimmst du dabei selbst die Intensität. Jede Übung ist dabei einfach zu erlernen, aber effektiv und schwer zu meistern. Wir zeigen dir wie du direkt durchstarten kannst.


Hängende Crunches


  • Stelle den Trainer so ein, dass die Schlingen circa 40 cm über dem Boden hängen.
  • Knie dich mit dem Rücken vor das Gerät und hake deine Füße in die Schlaufen ein. Bewege dich auf den Händen nun so weit nach vorne, bis dein Rücken ganz durchgestreckt ist; die Arme sind ebenfalls durchgedrückt.
  • Ziehe nun deine Beine nach vorne, indem du deine Knie so weit anwinkelst, bis sie deine Unterarme berühren. Halte diese Position einen Moment und mache die Beine dann wieder lang.

So trainierst du primär Oberschenkel- und Bauchmuskulatur. Wenn dir die Übung zu einfach wird, kannst du die Schlingen ein paar Zentimeter höher hängen.

Schwebende Liegestütze


  • Stelle den Trainer so ein, dass die Schlingen circa 30 bis 40 cm über dem Boden hängen.
  • Knie dich nun mit dem Rücken vor dein Gerät und hänge deine Beine ein. Anschließend bewegst du dich auf deinen Händen vorwärts, bis dein Rücken eine gerade Linie bildet, die Arme sind dabei durchgestreckt und etwas weiter auseinander als die Breite deiner Schultern.
  • Beuge nun die Arme und senke deinen Oberkörper nach unten ab. Wenn deine Nasenspitze den Boden berührt, verweile ein paar Sekunden in dieser Position und drücke dich anschließend wieder nach oben.

Mit dieser Übung trainierst du vor allem Arm-, Schulter und Brustmuskeln. Du kannst den Schwierigkeitsgrad einfach erhöhen, indem du die Schlaufen ein paar Zentimeter weiter nach oben hängst.

Einbeinige Kniebeuge


  • Greife den Schlingentrainer mit beiden Händen und gehe so weit zurück, dass die Riemen leicht gespannt sind, wenn sich deine Arme in gerader Linie vor deiner Brust befinden.
  • Hebe nun ein Bein nach vorne in die Luft. Deine Arme bleiben weiter in gerade gestreckter Position.
  • Beuge nun dein Standbein so weit wie möglich durch. Dein anderes Bein hältst du dabei ausgestreckt nach vorne. Hast du den tiefst möglichen Punkt erreicht, halte die Position kurz, drücke dein Bein dann wieder gerade durch und richte dich danach wieder auf.

Diese Übung trainiert sowohl die Muskeln des belasteten Beines, wie auch Bauch-, Rücken und Armmuskeln. Die Intensität regulierst du hier insbesondere durch den Winkel, in dem du die Schlingen hältst.



SportScheck:/Grafiken/sonstige/sonstige/training-am-schlingentrainer.jpg

Krummer Rücken


  • Greife die Schlingen fest mit beiden Händen, dein Gesicht zeigt in Richtung Trainer.
  • Begib dich nun so weit zurück, bis die Riemen unter Spannung stehe. Senke nun dein Gesäß ab, bis du in der Luft sitzt. Deine Knie und Ellenbogen bilden einen 90°-Winkel.
  • Strecke nun die Arme und winkele die Knie weiter an. Dein Gesäß nähert sich dem Boden; je tiefer du kommst, desto besser. Halte deine Abschlussposition ein paar Sekunden und begib dich dann zurück in die Ausgangslage.

Damit trainierst du Oberschenkel-, Gesäß-, Schulter- und Armmuskulatur. Auch hier veränderst du durch den Winkel die Trainingsintensität.

Trizeps-Drücken


  • Stelle dich aufrecht hin, während dein Rücken zum Schlingentrainer weist. Umfasse nun mit beiden Händen fest die Schlaufen.
  • Winkle nun die Ellenbogen an, indem du deine Unterarme in Richtung deines Kopfes führst. Im Idealfall berühren sie in der Endposition deine Stirn. Dein gesamter Körper neigt sich dabei immer weiter nach vorne; achte darauf, ihn stets in einer geraden Linie zu halten. Verbleibe ein paar Momente in der Endposition und führe die Arme dann wieder in die Ausgangslage.

Diese Übung stärkt deinen Rumpf, deine Schultern und vor allem den Trizeps. Den Schwierigkeitsgrad erhöhst du, indem du die Riemen ein paar Zentimeter verlängerst.

Wie montiere ich meinen Schlingentrainer?

Eine sichere Befestigung ist für dein Workout mit dem Schlingentrainer ein absolutes Muss. Denn nur so kannst du sicher sein, dich nicht zu verletzen, wenn du dein volles Körpergewicht den Riemen anvertraust. Mehrere Möglichkeiten stehen dir dabei zur Verfügung:

Türanker


Türanker gehören oft zum Lieferumfang eines Schlingentrainers. Diese stabilen Scheiben klemmst du einfach zwischen Tür und Rahmen und kannst deinen Trainer dort schnell und mühelos befestigen. Diese Methode ist nicht nur einfach, sondern auch mobil. Überall wo eine Tür ist – Büro, Hotelzimmer, Ferienwohnung – ist dein Schlingentrainer sofort einsatzbereit.

Achte aber immer darauf, dass niemand die Tür öffnet, während du trainierst und darauf, dass diese den Belastungen auch gewachsen ist. Dein Schlingentrainer mag auf ein Gewicht von bis zu 600 Kilogramm ausgelegt sein, für den Holzrahmen deiner Wohnzimmertür muss das nicht gelten.

Türanker


Eine fixe Befestigung liegt ebenfalls häufig der Packung deines Trainers bei. Es handelt sich um hierbei um solide Stahlplatten mit einer Öse, die du an der Wand oder deiner Zimmerdecke festdübeln kannst. Prüfe vor der Montage immer, ob Mauer oder Decke über ausreichend Tragkraft verfügen. Schließlich willst du trainieren und keine Zwischenwände einreißen.

Der größte Nachteil dieser Befestigung ist natürlich die mit verbundene Arbeit. Du benötigst einen Bohrer, Dübel, Schrauben und ein wenig Geschick. Dafür sind fixe Befestigungen aber einfach die Methode, die den sichersten Halt bietet.

Provisorische Befestigungen


Mit zwei Karabinerhaken kannst du deinen Schlingentrainer an vielen weiteren Orten einsetzen. An einem stabilen Ast im Park, an der Sprossenwand in der Turnhalle oder an der Wäschestange im Garten. Führe die Riemen einfach um deine Behelfsstange herum und hake sie in die Karabiner. Achte hier besonders auf die Tragkraft deiner Befestigung, sonst führt der gebrochene Ast vielleicht zu einem gebrochenen Arm.




nach oben zu den Produkten