Schwimmen
Größe Schuhe Damen
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Obermaterial
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Verschluss
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Style

Badeschuhe dürfen nirgends fehlen


Badeschuhe sind beinahe ein Muss, mit nackten Füßen solltest du an keinem Strand oder im Schwimmbad unterwegs sein. Mit Wasserschuhen kann dir kein spitzer Stein etwas anhaben und Fußpilz hat ebenfalls keine Chance. Es ist ein luftiger Genuss Badeschuhe zu tragen, denn die Materialien sind sehr leicht und auf Sonne und Sommer abgestimmt. Meist sind diese Schuhe aus Gummi oder Kunststoff hergestellt und die verschiedenen Formen werden dich begeistern.


Die Badeschuhe führender Hersteller


Natürlich sind bei den Modellen Marken zu finden, Adidas, ION-Textil, Aqua Sphere und Salomon sind nur einige davon. Damen, Herren und Kinder finden garantiert die richtigen Modelle, die jedem Geschmack entsprechen und die perfekt verarbeitet sind. Meist sind die Badeschuhe aus sehr leichten Materialien hergestellt, aber auch Schuhe aus Leder sind zu finden. Natürlich sind viele Schuh-Modelle zu haben, auch Badelatschen und Zehentrenner. Such dir einfach aus, was dir gefällt und zu deinem Vorhaben passt.


Leicht und bequem: Badeschuhe


Badeschuhe müssen nicht zwangsläufig aus Gummi hergestellt sein, Hauptsache sie geben dir ein gutes Trage-Gefühl und sind bequem. Es gibt Wasserschuhe für Damen, Herren und Kinder, du hast also eine große Auswahl. Das Design lässt natürlich keine Wünsche offen, diese Schuhe entsprechen der neuesten Mode und sind in allen Größen, Farben und Formen zu haben. Für die Damen steht eine große Produktpalette zur Verfügung, am Strand sind Pumps oder High-Heels nicht das richtige Schuhwerk.


Auch im Winter


Badeschuhe im Winter? Ja, der Badeschuh kann auch im Winterrecht dienlich sein, denke nur mal an einen Besuch im Hallenbad. Leute mit Badeschuhen sind überall willkommen, denn schließlich trägt auch der Bademeister welche – als Arbeitsschuh.


Zu jeder Gelegenheit

Badeschuhe sind der passende Begleiter, in der Sauna sind diese wasserfesten Schuhe nicht wegzudenken. Auch beim Surfen sind die Wasserschuhe „Pflicht“ und im Dampfbad hast du immer das Richtige an den Füßen. Im Sommer wird natürlich draußen gebadet, aber in der kühleren Jahreszeit haben Hallenbäder Hochkonjunktur. Wasserschuhe gehören einfach dazu, neben einem Badeanzug, einem Handtuch und den sonstigen Bade-Utensilien, sollten Badeschuhe keinesfalls fehlen. Sie gehören zu einer perfekten Ausstattung einfach dazu, sie sind leicht und bequem und äußerst pflegeleicht. Sie können nämlich auch mal in die Wäsche und bieten dir einen rutschfesten Stand.


Wassersport und Badespaß


Beim Segeln, Surfen oder Baden sind Badeschuhe einfach unverzichtbar. Entdecke diese Schuhe, sie sind bequem, sportlich und absolut freizeittauglich. Modisch und stilvoll sind alle Modelle, sie sind in allen Größen, allen Farben und mit verschiedenen Designs zu haben. Der günstige Preis wird dich begeistern, diese Schuhe kann sich auch der kleine Geldbeutel leisten.

Mehr Weniger

Badeschuhe (86 Artikel)

1 2
1 2

Schwimmschuhe kaufen


Egal ob entspannte Karibikreise, Familienurlaub am Mittelmeer oder Wochenendtrip mit Freunden an die Ostsee: Zur perfekten Ausrüstung gehören in jedem Fall die Badeschuhe.

Sie schützen deine Füße vor Verletzungen und geben dir auf rutschigem Untergrund besten Halt – so bist du immer auf der sicheren Seite. Das gilt (teilweise) sogar für den modischen Aspekt: so manche Badelatsche hat sich über die Jahre echten Kultstatus erarbeitet! Und praktisch sind Schwimmschuhe auch noch: Einige Modelle sehen aus wie robuste Turnschuhe und du kannst sie etwa an einem erlebnisreichen im Urlaubstag im Wasser und an Land tragen.

Was sind die Vorteile von Badeschuhen?


Wie jedes spezialisierte Sportprodukt, sind auch Wasserschuhe oder Schwimmschuhe für einen speziellen Zweck optimiert: Sie bieten einfach rundum guten Fußschutz im und am Wasser. Dafür sind Badelatschen und co. nicht nur robust und bestehen aus wasserabweisendem und schnelltrockenden Material: Hier findest du viele gute Argumente, für den Kauf von Schwimmschuhen.


Badelatschen für Sauna und Schwimmbad

  • Dank ihrer profilierten Sohle geben Badeschuhe Halt und verhindern, dass du auf nassem Boden (im Schwimmbad oder beim Saunabesuch beispielsweise) ausrutschst.
  • Im Winter nach der Sauna kurz abkühlen im Freibereich? Mit Schlappen kein Thema, ohne sind Eisfüße angesagt.
  • Und auch Keime im Schwimmbad und im feucht-schwülen Saunabereich haben mit Wasserschuhen keine Chance.
  • Badeschuhe isolieren gegen heißen oder kalten Boden und helfen dir dabei, sicher und ohne Schmerzen an den empfindlichen Fußsohlen über unebene Flächen zu laufen

Badeschuhe für Meer, Strand & Badesee

  • Auch wenn du keine "Prinzessin auf der Erbse" bist: An steinigen Stränden kommst du mit Schuhen deutlich entspannter ins Wasser und kannst dort auch besser stehen und laufen als ohne.
  • Praktisch: Leichte und enganliegende Schwimmschuhe lässt du beim Schwimmen einfach an! So musst du nicht an derselben Stelle am Ufer aussteigen, an der du ins Wasser gegangen bist.
  • Am Meer schützen Schwimmschuhe deine Füße beim Laufen und Schwimmen. Sie bewahren dich vor Verletzungen durch spitze Steine, scharfkantige Muscheln, Korallen, Seeigel und Feuerquallen
  • Laufen auf heißem Sand: Mit Schwimmschuhen kein Problem, ohne nur für Abgebrühte empfehlenswert.
  • Bei kälterem Wasser wirken Schwimmschuhe isolierend und halten deine Füße warm.

Badelatschen für alle Fälle: Urlaub und Freizeit

  • Erwartet dich ein Urlaubstag mit vielseitigem Programm? Dann unternimmst du vielleicht einen Bootsausflug, rüstest dich für einen Schnorcheltrip oder musst durch unebenes Gelände zum Strand laufen. Sandalen und FlipFlops sind dafür nicht gedacht und auch zu schade. Schwimmschuhe sind die besser Lösung.
  • Wenn du mal einen Tümpel durchwatest oder durchs Wasser laufen musst, siehst du nicht immer genau, was sich unter der Wasseroberfläche befindet und wo du drauf trittst: Wasserschuhe schützen deine Füße und verleihen dir Halt. Danach trocknen sie ganz schnell - "normale" Schuhe sind hingegen vielleicht ramponiert.
  • Du musst im Wasser stehend arbeiten, zum Beispiel an einem Boot oder einen Fluss durchwandern?Badeschuhe gibt es auch in geländetauglichen Versionen und mit sehr griffigen Sohlen!
  • Latschen sind meistens besonders leicht und lassen sich auch zu Hauschuhen umfunktionieren: schon hast du ein Gepäckstück gespart.

Was ist wichtig beim Kauf?


Es gibt ganz unterschiedliche Arten von Badeschuhen – daher solltest du dir vorab überlegen, wann und warum du die Schuhe tragen willst. Möchtest du die Schuhe nur zum Baden und Schwimmen anziehen? Oder planst du auch längere Wanderungen am Strand und über unwegsames Gelände, etwa auf einer Insel? Von dem jeweiligen Einsatzzweck hängt ab, welche Schuhe die richtigen für dich sind.


Für kurze Wege: die Pantoletten


Für einen kurzen Gang über den Strand, eine Runde um den Swimmingpool oder den Besuch des Wellnessbereichs sind Pantoletten perfekt.

  • Diese Badesandalen sind üblicherweise aus leichten synthetischen Materialien hergestellt – sie nehmen daher kein Wasser auf und trocknen schnell.
  • Pantoletten bestehen aus einer Gummisohle und einem breiten Riemen über dem Fußrücken, deine Ferse und die Zehen bleiben frei.
  • Der große Vorteil dieser Badelatschen: Du kannst sie innerhalb kürzester Zeit an- und ausziehen.
  • Zudem eignen sie sich gut für den Strand, da sie schön luftig sind und sich kein Sand in ihnen sammeln kann.
Beim Kauf von Pantoletten solltest du darauf achten, dass die Länge des Schuhs gut passt und der Riemen angenehm sitzt. Er darf weder zu weit sein, sodass du den Schuh womöglich verlierst, noch zu eng, da dies zu Druckstellen führen kann. Besonders praktisch: Einige Modelle kannst du dank verstellbarer Riemen individuell an deine Fußbreite anpassen.


Praktische Allrounder: die Wasserschuhe


Ob Surfen, Segeln oder Kajak fahren – der Wasserschuh eignet sich besonders gut für Aktivitäten, bei denen du gleichzeitig Bewegungsfreiheit und Halt benötigst. Aber auch wenn du nur eine Runde durchs Watt wandern, durch die Brandung laufen oder am Meer spazieren gehen möchtest, sind die Wasserschuhe ideal.

  • Das Obermaterial besteht aus weichem Neopren – dadurch sind die Schuhe leicht und angenehm zu tragen.
  • Einige Modelle haben zudem auf dem Fußrücken zusätzliche Mesh-Einsätze, die dafür sorgen, dass der Schuh atmungsaktiv ist und schneller trocknet.
  • Die Antirutsch-Sohle aus Gummi ist flexibel und gibt dir auch auf sehr rutschigem Untergrund sicheren Halt.
  • Da die Wasserschuhe üblicherweise kurz unterm Knöchel enden, ist dein Fuß rundum geschützt, beispielsweise gegen Seeigel.
  • Wasserschuhe sind auch für Kinder sehr gut geeignet, da sie diese beim Spielen und Plantschen nicht verlieren können.

Beim Kauf deiner Wasserschuhe kannst du grundsätzlich die Größe wählen, die du auch bei normalen Schuhen trägst. Viele Modelle sind am Schaft mit einer Zugkordel versehen – so kannst du den Schuh individuell und stufenlos an deine Fußbreite anpassen.

Beachte bei der Anprobe, dass der Wasserschuh insgesamt recht eng sitzen sollte, er darf aber nicht drücken. Rutscht dein Fuß hin und her, ist der Schuh zu groß und du hast im Wasser nicht genügend Halt. Wenn du deinen Fuß ganz leicht hin und her bewegen kannst und deine Zehen vorne nicht anstoßen, passt der Schuh perfekt.


Multifunktionsschuhe für Ambitionierte


Du planst eine Kombitour mit Kanuwandern oder eine Sommer-Trekkingtour durch Flussläufe? Dann solltest du Multifunktionsfunktionsschuhe wählen. Dabei handelt es sich im Grunde um Wassersport-, Freizeit-, und Wanderschuhe in einem. Sie bestehen aus verschiedenen schnelltrocknenden Funktionsmaterialien und haben eine besonders griffige Sohle, die dir in jedem Terrain Halt gibt.

Viele Modelle haben zudem Drainageöffnungen in der Sohle, sodass das Wasser ungehindert wieder abfließen kann. Da du mit diesen Schuhen längere Strecken läufst, ist die richtige Passform besonders wichtig. Sie sollten angenehm sitzen und auf keinen Fall drücken. Bedenke auch, dass dein Fuß im Laufe einer Wanderung anschwellen kann und dass zu kleine Schuhe gerade beim Bergablaufen sehr unangenehm sind.


So pflegst du deine Badeschuhe richtig


Spüle deine Badeschuhe nach dem Schwimmen mit Süßwasser ab – so verhinderst du, dass sich Sand, Salz oder Schmutzpartikel festsetzen und das Material angreifen. Anschließend lässt du die Schuhe am besten einfach an der Luft trocknen, stelle sie dabei aber nicht in die pralle Sonne, das kann sie auf Dauer porös machen.



nach oben zu den Produkten