Laufen
Größe Damen
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Größe Herren
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Armlänge
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Wer sich fit halten will, braucht dazu passende Sportkleidung. Gerade beim Joggen ist es wichtig, dass du über eine geeignete Ausrüstung verfügst. Damit man sowohl im Winter, als auch im Sommer Laufen gehen kann, gibt es extra dafür entwickelte Laufkleidung. Neben den Schuhen und den Hosen ist auch das Oberteil wichtig. Laufshirt ist jedoch nicht gleich Laufshirt. Es gibt einiges zu beachten:


Laufshirts verschiedene Modelle


Bei Laufshirts spielt nicht nur die Tatsache, ob es Langarmlaufshirts oder Kurzarmlaufshirts sind, eine Rolle. Auch beim Schnitt solltest du dir überlegen, was am besten zu dir passt. Ein Rundkragen oder doch eher ein V-Ausschnitt? Soll der Rücken nach unten hin länger sein, damit das Shirt während des Laufens nicht nach oben rutscht? Es kommt darauf an, womit du dich wohler fühlst. Im SportScheck Online Shop findest du jedenfalls solche verschiedenen Modelle. Weiterhin musst du dich auf der Suche nach den optimalen Laufshirts fragen, welche Materialzusammensetzung du bevorzugst. Das Hauptmaterial ist bei allen Laufshirts eigentlich immer Polyester. In vielen Laufshirts befindet sich jedoch auch Elasthan. Das ist ein gummiartiger, stark dehnbarer Stoff, der neben Polyester ebenfalls oft in Laufshirts zu finden ist. Je mehr Elasthan in einem Kleidungsstück vorhanden ist, desto enger kann man es schneiden, denn desto leichter lässt es sich ausdehnen. Wenn das Shirt schon im Normalzustand maximal gedehnt ist, liegt es natürlich wesentlich enger an und reduziert die Muskelvibration. Wie atmungsaktiv soll dein Shirt sein? Auch das ist schließlich eine Frage der Bequemlichkeit, die nur du selbst beantworten kannst.


Zusätze und Features bei Laufshirts


Letztendlich machen auch so kleine Features wie zusätzliche Reflektoren oder eine Röhre für Kopfhörerkabel den Unterschied. Je nachdem ob du eher der Typ bist, der gern der Natur zuhört, oder ob du beim Joggen motivierende Musik hörst, wirst du dich wahrscheinlich für oder gegen eine Kabelröhre für Kopfhörer entscheiden. Die Farbe kann bei deiner Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Laufshirt natürlich auch eine große Rolle spielen. Es hängt einzig und allein von deinem persönlichen Geschmack und Laufverhalten ab, welche Variante besser zu dir passt. Egal, was für ein Läufer du bist, im SportScheck Online Shop findest du wahrscheinlich auch etwas nach deinem Geschmack.

Mehr Weniger

Laufshirts (354 Artikel)

1 2 3...von 5
1 2 3...von 5

Laufshirts kaufen: guter Stil mit klugem Stoff

Laufen ist ein Lebensgefühl. Ob im Wald oder in der Stadt, in der Gruppe oder allein, als Hobby oder im Wettkampf: Mit jedem Schritt tust du dir und deinem Körper etwas Gutes. Denn Joggen macht gesund und glücklich.

  • Laufen schützt das Herz, hält die Gelenke fit, stärkt die Lunge, baut Stresshormone ab, unterstützt das Immunsystem und mindert das Risiko von Gicht, Osteoporose und Diabetes.
  • Egal, ob du langsam oder schnell unterwegs bist: Laufen macht und hält schlank! In einer halben Stunde verbrennt dein Körper ca. 300 - 400 Kalorien.
  • Damit Du den optimalen Fitness-Effekt erzielst, ist die Ausstattung entscheidend. Neben Laufschuhen und einer Laufuhr ist die richtige Kleidung essentiell wichtig für dein Training. Um dir dabei zu helfen, das passende Laufshirt zu finden, haben wir hier alle wichtigen Infos für dich zusammen gefasst.

Der Unterschied von Laufshirts zu normalen T-Shirts

Läuferin mit LaufshirtWenn Schweiß auf Baumwolle trifft, saugt die sich voll wie ein Schwamm und dein T-Shirt klebt schnell klitschnass am Körper. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch z. B. eine Erkältung hervorrufen. Zudem quellen die Fasern des Baumwoll-Shirts durch die Feuchtigkeit auf und werden undurchlässig – es kommt keine frische Luft mehr an deine Haut.

Bei Laufshirts passiert dieser Treibhauseffekt nicht: Laufshirts aus Polyester, Polyamid und ähnlichen Textilien leiten die Feuchtigkeit, die beim Schwitzen entsteht, nach außen ab, bevor sie sich als Schweißfilm auf dem Körper ablagert. An der Laufshirt-Oberfläche kann der Schweiß dann trocknen. Die Haut bleibt kühl, trocken und kann atmen.


Zudem sind die meisten Laufshirts mit reflektierenden Details ausgestattet, so dass du bei Dämmerung und Dunkelheit gut von Auto- und Radfahrern gesehen wirst.


Tipp:
Einige Marken bieten Laufshirts mit Flachnähten an. Die dadurch minimierte Reibung verringert das Risiko von Hautirritationen.


Laufshirts für jedes Wetter: Kaufberatung

Je nach Jahreszeit solltest du ein Laufshirt tragen, das am besten auf die Temperatur abgestimmt ist. So wird dir beim Run weder zu heiß noch zu kalt.
jogger mit laufshirt

  • Frühling: Die Sonne scheint, ein schwacher Wind weht, vereinzelt gibt es einen Regenschauer: du joggst bei jedem Wetter deine Strecke in der Natur. In der wechselhaften Jahreszeit ist ein Kurzarm-Laufshirt die richtige Wahl. Die Fasern schützen deine Haut vor Feuchtigkeit und dir wird auch auf langen oder anstrengenden Strecken nicht zu warm.
  • Frühlings-Tipp: Neben Laufshirts im T-Shirt-Look gibt es auch Funktionsshirts mit unterschiedlichen Zonen (Bodymapping), die besonders heiße Körperregionen wie oberer Rücken, Brust und Achseln verstärkt kühlen.
  • Sommer: Wenn das Thermometer hochsommerliche Temperaturen anzeigt, steigt das Bedürfnis nach leichter Kleidung. Tanktop-Laufshirts sind für diese Jahreszeit optimal, da sie die qualitativ hochwertigen Eigenschaften der Laufshirts mit einem sommerlichen Schnitt verbinden.
  • Sommer-Tipp: Auch Tanktop-Laufshirts gibt es mit den Vorzügen eines Funktionsshirts.
  • Sonnen-Tipp: Die meisten Funktionsshirts haben einen integrierten UV-Schutz, der bei heißem Sonnenschein (z. B. im Urlaub am Strand) zusätzliche Sicherheit bietet.
  • Herbst & Winter: Du bist kein Schönwetter-Läufer, sondern das ganze Jahr aktiv? Dann lohnt sich die Anschaffung eines Langarm-Laufshirts für die kalte Jahreshälfte. Die Ärmel des Longsleeve-Shirts bieten dir zusätzliche Wärme, durch das oft eingearbeitete Daumenloch sind auch deine Handgelenke geschützt.
  • Laufshirts für den Winter sind meist aus dickerem Material als das Sommer-Pendant und haben einen kleinen Stehkragen statt eines Rundhalsausschnittes.
  • Winter-Tipp: Da bei sehr kalter Witterung oft Unterwäsche unter dem Laufshirt getragen wird, sollte das Modell eine Nummer größer sein als gewöhnlich.

Tipp zum Tragegefühl:

Einige Modelle sind außen glatt und innen leicht angeraut. In der aufgerauten Schicht kann sich Luft sammeln, die die körpereigene Wärme aufnimmt: Das minimiert den Energieverlust. Laufshirts, die innen sehr glatt sind, vermitteln dagegen eher ein kühles Körpergefühl.


Für jedes Laufshirt gilt: Du musst dich darin wohl fühlen. Der Tragekomfort ist ein entscheidendes Kriterium, denn beim Run soll das Laufshirt nicht unter den Armen kneifen, nicht aus der Hose rutschen und dich weder in deiner Bewegungsfreiheit behindern noch einengen.


Bring’ Farbe in den Sport

Sowohl für Männer als auch für Frauen sind kräftige Farben der angesagte Style bei Laufshirts. Rot, grün, blau und gelb in allen Variationen. Neon-Farben, abgesetzte Nähte, einige Batik-Muster, Streifen und zweifarbige Designs bestimmen derzeit die Lauf-Mode.

Die bunten Laufshirts haben den Vorteil, dass du von Auto- und Radfahrern gut gesehen wirst. Das ist wichtig, wenn du in der Dämmerung unterwegs bist! Und Farbe macht froh: So haben bunte Shirts einen kleinen zusätzlichen positiven Nebeneffekt für dein Training. Und sehen nebenbei auch einfach super aus: warum solltest du dich beim Laufen verstecken?



nach oben zu den Produkten