SALE (12)
Petzl Scorpio Eashook Klettersteigset blau
 
119,95 €
Neu
Petzl Luna Klettergurt Damen violett
 
79,95 €
Black Diamond Momentum DS Klettergurt Herren smoke
 
64,95 € 54,95 €
-15%

Klettersteigsets und -gurte: Für den sicheren Aufstieg

Klettersteigsets und -gurte kannst du sowohl zum Sportklettern, für Fels- und Klettersteige, bei Skitouren oder an Kletterwänden verwenden. Die spezielle Ausrüstung zum Klettern entspricht dabei, je nach Modell, den ergonomischen Anforderungen für Frauen, Männer und Kinder. Klettersteiggurte sollten immer bequem anliegen und möglichst leicht sein. Je nachdem wo und wie lang dein Aufstieg ist, erfordern alpine Klettertouren zum Beispiel etwas breitere Gurte, damit du es bei einem längeren Aufenthalt auf einem eher unbequemen Platz gut aushalten kannst. Bei kürzeren Skitouren genügt hingegen ein einfacherer Gurt, da hier das Gewicht des Klettergurtes eine wichtige Rolle spielt. Verstellbare Klettergurte sind zudem besonders variabel und passen sich ganz easy auch einer dicken Skihose an, ohne dabei deine Bewegungsfreiheit einzuschränken. Das Klettersteigset mit Karabinerhaken und der Hüft- oder Klettergurt sind die elementare Sicherheitsausrüstung beim Klettern. Sie dämpfen bei einem Sturz die Wucht des Fallens und verhindern damit einen möglichen Absturz oder Verletzungen.

Klettersteigsets und -gurte: Das richtige Equipment finden

Klettersteigsets und -gurte gehören genauso zur Basisausrüstung wie ein Kletterhelm und Kletterschuhe. Bei den Klettersteiggurten gibt es verschiedene Gurtarten. In der Regel reicht ein Hüftgurt für ein sicheres Klettern aus. Dennoch gibt es auch Brustgurte, die du als Ergänzung umschnallen kannst. Das Komplettmodell, aus Hüft- und Brustgurt, ist hingegen eher für Sportler gedacht, bei denen die Gefahr des Umdrehens besteht. Die Klettersteiggurte zum Sportklettern haben eine geringe Polsterung und wenige Schlaufen. Wenn du allerdings planst an großen Wänden hinaufzuklettern, achtest du auf eine starke Polsterung und eine Vielzahl an Schlaufen, da du sehr viel Zeit im Gurt hängst und die integrierten Schlaufen auch für das transportierte Material brauchst. Bei den Klettersteigsets ist es wichtig, dass das Bandmaterial robust und elastisch ist. Das Set sollte im Sturzfall mit niedrigen Fangstoßwerten überzeugen und zudem ein optimales Handling beim Ein- und Aushängen gewährleisten. Eine große Karabineröffnung verhindert zudem ein mögliches Einklemmen der Finger, zwischen Schnapper und Drahtseil. Ein ergonomisches Design und eine Handballensicherung sorgen für eine angenehme Handhabung. Wichtig ist auch, dass das Klettersteigset dein Körpergewicht halten kann. Hierzu geben die Hersteller ebenso Angaben, wie zur neuen Sicherheitsnorm EN 958:2017.

Klettersteigset und Klettergurte: Wie funktioniert die Handhabung

Wenn du deine Kletterausrüstung beisammen hast, musst du natürlich die richtigen Funktionen des Klettersteigsets kennen. Das Set wird über eine Schlaufe am Kletter- bzw. Hüftgurt befestigt. Direkt hinter dieser Schlaufe befindet sich der Fangstoß- oder Bandfalldämpfer, der im Falle eines Sturzes die entsprechenden Kräfte reduziert. Über zwei "Arme", die am Ende eine Sicherung & Karabiner haben, sorgst du im Klettersteig für eine stabile Verbindung zum Stahlseil. Beim Klettern am Steig ist es wichtig, dass immer mindestens ein Arm am Stahlseil eingehängt ist. Im Falle eines Absturzes rutscht der Karabiner am Seil zurück, bis er auf den nächsten Fixpunkt am Fels trifft. Übersteigt die Sturzenergie eine bestimmte Kraft, reist der vernähte Banddämpfer auf und verringert die Sturzenergie. Eine Investition in hochwertige Klettersteigsets und -gurte ist also wichtig.